aktuelle veranstaltungen

Grenzgespräche zwischen Religion und Wissenschaft

in Zusammenarbeit mit der Kath. Hochschulgemeinde,
organisiert und vorgestellt von Anton Grabner-Haider und Karl Mittlinger

Di., 12. Dez., 19 Uhr, Haus der Begegnung, Johann Fuxgasse 16

Jan Assmann, Totale Religion. Ursprünge und Formen puritanischer Verschärfung.
Die weltweite Bedrohung durch religiös motivierten Terrorismus und Gewalt scheint größer zu sein als je zuvor. Kann es sein, dass das radikale Antlitz des Islamismus nicht so sehr die Eigenheit einer bestimmten Religion ist, sondern auf eine Gemeinsamkeit aller monotheistischen Varianten verweist?
Der Ägyptologe und Kulturtheoretiker Jan Assmann geht dem möglichen Zusammenhang zwischen Gewaltbereitschaft und dem absoluten Wahrheitsanspruch der monotheistischen Religionen nach. Dabei geht es nicht um die Frage, ob der Monotheismus sich historisch mit Gewalt durchgesetzt hat, sondern erstens, warum er die Geschichte seiner Durchsetzung in den biblischen Texten in so brachialen Formen der Gewalt erinnert und dargestellt hat, und zweitens, unter welchen historischen Bedingungen diese Sprache der Gewalt in Taten umschlägt.
»Wer die von Assmann lebenslang bearbeiteten und durchdachten Thesen in stringenter, kompakter und versöhnlicher Form kennenlernen will, dem sei dieses Buch nachhaltig empfohlen.« (literaturkritik.de)

Vorstellung des Buches durch Prof. Dr.  Anton Grabner-Haider und Karl Mittlinger, anschl. Diskussion.
Nähere Informationen: 0316 303585

Di., 23. Jän. 2018, 19 Uhr, Haus der Begegnung, Johann Fuxgasse 16

Johannes Huber, Der holistische Mensch. Wir sind mehr als die Summe unserer Organe.
Immer mehr wissenschaftliche Studien weisen darauf hin, dass Körper, Geist und Seele ein komplexes System bilden, das mit anderen komplexen Systemen zusammenhängt. Ein neues Menschenbild entsteht, in dem vieles, das wir über Gesundheit, Glück und Gott zu wissen glaubten, nicht mehr gilt. Der renommierte Arzt Prof. DDr. Johannes Huber erklärt, warum es in diesem Menschenbild weder Schicksal noch Zufall gibt, warum etwas von uns schon vor unserer Geburt da war und nach unserer Geburt noch da sein wird, warum Heilung aus ganz anderen Quellen kommen kann, als wir glauben, und warum die Bibel auch wissenschaftlich betrachtet recht hat, wenn sie sagt: Am Anfang war das Wort.

Vorstellung des Buches durch Prof. Dr.  Anton Grabner-Haider und Karl Mittlinger, anschl. Diskussion.
Nähere Informationen: 0316 303585

Nächste Termine: 20. Feber, 20. März, 17. April.

***

… alle Jahre wieder…
möchte ich Sie /euch herzlich einladen:
Steirische Hirten- und Krippenlieder
Musikalische Kostbarkeiten aus der Steiermark
Leitung: Prof. Sepp Spanner

  1. Termin: Sa., 16. Dezember, 17 Uhr:
    Leechkirche Graz, Zinzendorfgasse
    Karten: office@musikost.at
    sepp.spanner@musikost.at
    Tel.: 0699 11 27 6377 (S. Spanner)
  2. Termin: 17.12.2017, 17:00 Uhr,
    Bildungshaus St. Martin
    Kehlbergstraße 35, 8054  Graz
    Karten: office@biku-stmartin.at
    Tel.: 0699 10602968 (HR Dr. Martin Schmiedbauer)
    Kategorie/ Preis: Erwachsene Vorverkauf: € 18,00
    Abendkassa: € 20,00; Studierende, Mitglieder musikost: € 15,00